DEIN Berufsstart als:

ZERSPANUNGSMECHANIKER

KURS ZUKUNFT bei Raytheon Anschütz

Interview

Name, Alter & Berufszweig

Ich heiße Can, bin 21 Jahre alt und habe meine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Drehtechnik vor drei Jahren begonnen.

Warum hast du dich für diesen Berufszweig entschieden und wieso für RAn?

Durch die Berufsschule in Fachrichtung der Metalltechnik habe ich die verschiedenen Arbeiten, wie Fräsen, Drehen und CNC-Technik erlernt. Einmal die Woche wurden diese Techniken in der Werkstatt geschult, wodurch ich Spaß an diesen Arbeiten entwickelt habe.

Mein Interesse für Raytheon Anschütz wurde durch die Internetseite geweckt, da ich nach einer Ausbildung in einem fundierten Unternehmen gesucht hatte. Mit meinem Migrationshintergrund wollte ich in einem international ausgerichteten Unternehmen im multikulterellen Arbeitsumfeld arbeiten. Auch durch die weit zurückgehende Firmengeschichte von Raytheon Anschütz habe ich einen sicheren Arbeitsplatz vermutet und mich daraufhin in dem Unternehmen beworben.

Wie war der Einstieg in das Berufsleben?

Zunächst war ich sehr gespannt was mich erwarten würde, doch mein Berufseinstieg wurde durch die freundliche Art der Ausbilder sehr erleichtert. Auch das Seminar in Malente hat alle Azubis näher zusammengebracht, was das weitere Arbeiten in den Ausbildungswerkstätten angenehmer gestaltet hat. Durch den Rundgang, der Vostellung der JAV und dem Betriebsrat hat man die Firma schnell kennengelernt. Am Anfang der Ausbildung lernte ich die Grundlagen der Zerspanungsmechanik, wie Bohren und Feilen.

Was macht die Ausbildung bei RAn für dich so besonders?

Durch die Größe des Unternehmens ist es toll, in so viele Abteilungen reinschnuppern und durchlaufen zu können. Dadurch erhählt man ein besseres Verständnis für die eigene Arbeit und Einblicke in das Arbeitsumfeld. Mit der Unterstützung der Ausbilder und der benötigten Zeit, das Fachwissen auf den bestmöglichen Stand zu bringen, werden wir gut auf die Prüfungen vorbereitet. Auch untereinander herrscht ein guter Umgangston, eine angenehme Arbeitsatmosphäre sowie die gegenseitige Unterstützung zwischen den Azubis.

Welche Abteilungen hast du bisher durchlaufen und was waren deine Aufgaben?

Mein Grundverständnis für die Mechanik habe ich in den Montageabteilungen für Radar, Kompass und Nautik kennengelernt - dort habe ich unsere bewährten Produkte, wie den Kreiselkompass oder die Steuertochter selber montiert. Bisher habe ich die mechanische Fertigung kennengelernt, in der ich zum Beispiel eine CNC-Maschine aufrüsten und die Programme optimieren musste. In der Anlagenfertigung habe ich konventionelle Arbeit, wie Fräsen und Drehen erledigt.

Was machst du in deiner Freizeit? Was gefällt dir besonders an Kiel?

Meine Familie ist mir sehr wichtig; sie wohnt auch in Kiel und ich habe den Großteil meines Lebens in Kiel verbracht. Zudem spiele ich Fußball, gehe zum Fitness oder mit meinen Freunden gerne mal ins Kino, zum Bowlen oder Essen.

Kiel ist sehr schön gelegen! Mir gefällt besonders die Nähe zum Meer. Kiel ist eine Stadt mit Hafen und Stränden, wenig Verkehr und mit der Kieler Woche - ein Weltevent in der Stadt.

 

 

Die Ausbildung

Als Zerspanungsmechaniker/-in produzierst du mit Hilfe von konventionellen und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen Einzelteile. Die Arbeit erfordert sehr große Sorgfalt, da gleichbleibend hohe Qualitätsansprüche, besonders wichtig sind. Die Bearbeitungstoleranzen für die anzufertigenden Bauteile liegen dabei nicht selten im Bereich von wenigen Hundertstel-Millimetern.

Die Ausbildung in unserem Hause gestalten wir abwechslungsreich und vielseitig, du lernst verschiedene Arbeitsschritte und –bereiche kennen und wirst in Arbeitssicherheit, Unfallverhütung und Umweltschutz unterwiesen.

Zu deinen Aufgaben zählen unter anderem:

  • Herstellung von Einzelteilen durch manuelle Bearbeitung sowie konventionelle Maschinen
  • Programmierung, Einrichtung und Fertigung an CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen im Bereich der Dreh- und Frästechnik
  • Einrichtung und Fertigung von Werkstücken an Präzisionsmaschinen mit den Fertigungsverfahren Schleifen, Honen und Läppen
  • Prüfen und Messen von Einzelteilen zur Qualitätssicherung
  • Feststellen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen
  • Wartung und Inspektion von Werkzeugmaschinen

 

 

Der Ausbildungsablauf

Die Ausbildung dauert insgesamt 3 ½ Jahre und wird durch die Berufsschule 1 bis 2 Tage pro Woche am RBZ Technik in Kiel-Gaarden begleitet.  

Nach der Mechanik-Grundausbildung in unserer Ausbildungsabteilung folgt für dich ein kurzer Einblick in den Bereich der Elektrotechnik. Im Anschluss daran durchläufst du verschiedene Montagebereiche um die Vielseitigkeit unserer Produkte und deren Einzelteile kennenzulernen. Bevor du im Bereich der Einzelteilfertigung eingesetzt wirst, frischen wir dein erlerntes Wissen im Bereich der Zerspanung erneut in der Ausbildung-Mechanik auf, um dich für den Einsatz im Fertigungsbereich fit zu machen.

Nach 1 ½ Jahren steht für dich der 1. Teil der Abschlussprüfung an, auf welchen wir dich sowohl in der Theorie als auch Praxis in der Ausbildungsabteilung umfassend vorbereiten. Mit dem nun erworbenen Wissen bist du gerüstet für den Bereich des Sonderbaus und für eine spannende Projektarbeit in der Ausbildungsabteilung, bevor du dein Wissen in der Einzelteilfertigung weiter vertiefst.

In der gesamten Zeit ist uns wichtig, dass der Kontakt zu und das Arbeiten in unserer Ausbildungsabteilung bestehen bleibt. In regelmäßigen Abständen wirst du für Schulungen im Bereich der CNC-Technik oder dem Thema Arbeitssicherheit sowie der vertiefenden Projekarbeit in die Ausbildungsabteilung zurückkehren. Auch die Vorbereitung auf den 2. Teil der Abschlussprüfung findet, wie schon die Vorbereitung auf den 1. Teil der Prüfung, in der Ausbildungsabteilung statt.

Die Voraussetzungen

Bewirb dich bei uns, wenn du mindestens die folgenden Voraussetzungen erfüllst:

  • Ein guter Hauptschul- oder Realschulabschluss
  • Gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik, Englisch und Chemie ebenso wie Computerkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Sorgfältiges und sauberes Arbeiten