Gemeinschaft

Zusammen die Ausbildung gestalten...

Zu Beginn der Ausbildung fährst du mit allen neuen Auszubildenden für eine Woche nach Malente. Ziel dieser Kennenlernfahrt ist, das Teamgefühl zu verstärken und euch das spätere Berufsleben näher zu bringen.

Dazu bearbeitet ihr ein Bauprojekt, welches später dann vorgestellt werden muss. Was dazu wichtig ist: Teamwork! Ein Teamcoach hilft euch dabei, die Grundlagen für Zusammenarbeit in der Gruppe kennenzulernen und umzusetzen. Das handwerkliche Rüstzeug bekommt Ihr von einem Profi erklärt, der nicht nur über die Handhabung mit Werkzeugen informiert, sondern auch allerlei Tipps und sonstige Hilfestellungen auf Lager hat.

Wir sehen die Zeit in Malente als Grundstein für eine gute Ausbildungszeit, als Investition in ein angenehmes Arbeitsklima und eine effiziente, teamorientierte Arbeitsweise.

Während eurer Ausbildung bei Raytheon Anschütz habt ihr vielfältige Möglichkeiten, euren Teamspirit weiter auszubauen – verschiedene AGs, Betriebssportgruppen oder Events wie Regatten und Laufveranstaltungen, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Was denken unsere Azubis über die Kennlernfahrt?

Sina, Kauffrau

„Wenn ich könnte, würde ich die Fahrt jederzeit wiederholen! Ihr könnt alle anderen Azubis und die Ausbilder viel besser kennenlernen. Durch das Projekt konnten wir unsere Zusammenarbeit und das Miteinander stärken. Strategien der Firma wie der Arbeitsplan dienen der Arbeitserleichterung und einem erfolgreichen Ergebnis. Wir wurden während des ganzen Projekts von unseren Ausbildern, einem Teamcoach und Handwerkerprofi unterstützt."

Rink, Elektroniker

„Meiner Meinung nach ist es ein sehr hilfreicher Ausflug, da man sich schnell kennenlernt und lernt in einem Team zu agieren. Die Unterkünfte sind gut ausgestattet, sodass man auch in der Freizeit viel Abwechslung hat. Die Projektarbeit war mal was ganz Neues, da man nicht alltäglich Bäume fällen und daraus Tische und Bänke bauen kann. Die Arbeit mit den anderen Azubis hat, obwohl man sich noch nicht gut kannte, von Anhieb gut geklappt.“

Rosanna, Mechanikerin

 „Durch die gemeinsame Fahrt nach Malente war es viel einfacher und auch besser in die Ausbildung einzusteigen. In Malente konnten wir uns mit Hilfe eines Projekts in vielseitiger Weise ausprobieren und mussten im Team ein Konzept erarbeiten, wie der Bau am besten gelingen kann. Die Fahrt ermöglichte uns im Vorwege besser untereinander kennen zu lernen und dadurch leichter in der Ausbildung zusammen zu arbeiten, um neue Aufgaben im Team zu besprechen und umsetzten."